Irre ist menschlich [UA]

Eine musikreiche Lovestory aus dem prallen Leben

von Thomas B. Hoffmann

Die Geschichte eines jungen Mannes auf dem Weg zum großen Lebensglück sowie seiner verrückten WG, die ihn dabei mehr behindert als unterstützt: Moritz hat im Internet die vermeintliche Liebe seines Lebens getroffen und erste zarte Bande geknüpft. Trotzdem oder gerade deshalb hat er sich bisher nicht getraut, ihr von seiner Behinderung zu erzählen. Da schreiten die Mitbewohner seiner Wohngruppe, die von Anfang an mitgefiebert haben, zur Tat und greifen ohne sein Wissen ein – schließlich merkt ja niemand, von wem die Chatbeiträge wirklich sind. Und plötzlich möchte die Traumfrau ihn persönlich treffen und ihn mit seiner Band erleben – von deren Existenz er bis dahin allerdings nichts ahnte...
So bleibt ihm nichts übrig, als mit allen zur Verfügung stehenden Mitteln (d.h. seiner bunt zusammengewürfelten Wohngruppe ergänzt von ein paar Musikern, die schon bessere Zeiten gesehen haben) schleunigst eine Band zu gründen und die Angebetete mit einem umwerfenden Konzert doch zu beeindrucken.
Mit viel Witz und Musik wird eine Geschichte über den umwerfenden Charme des Besonderen, eine großartige Gemeinschaft und die Liebe erzählt.

Regie: Enrico Urbanek
Musiker: Michael Schneider, Bernd Wegener, Thomas B. Hoffmann
Mit: Bahattin Güngör, Seyyah Inal, Thomas B. Hoffmann, Cornelius Hoffmann-Kuhnt, Anne-Kathrin Killguss, Dominik Lohmüller, Santiago Österle, Antje Rapp, Jochen Rominger, Franziska Schiller, Michael Schneider, Chrysi Taoussanis, Bernd Wegener, Gabriele Wermeling, Stephan Wiedwald

In Kooperation mit BAFF [Träger Lebenshilfe und BruderhausDiakonie], der Fakultät für Sonderpädagogik der Päd. Hochschule Ludwigsburg, den BruderhausDiakonie-Werkstätten Reutlingen sowie der LWV.Eingliederungshilfe Rappertshofen Reutlingen

Premiere am 04.05.2017 / Planie 22

Dauer: ca. 2 Std. (inkl. Pause)