Vincent – Gegen den Strich [UA]

Eine musikalische Annäherung an den Maler und Menschen Vincent van Gogh von Heiner Kondschak

Sommertheater im Spitalhof

Eine große wie tragische Künstlerpersönlichkeit steht im Mittelpunkt dieser musikalisch-szenischen Annäherung an den Maler, dessen Bilder heutzutage auf Auktionen die höchsten Werte erzielen, während er selbst zeitlebens unter Geldnot litt und bei seinen Zeitgenossen keinerlei Anerkennung für sein künstlerisches Schaffen erlangte. Obwohl eigensinniger Eigenbrötler, verzehrte er sich geradezu nach wahrer Freundschaft, echter Liebe und familiärer Geborgenheit, aber in Gesellschaft eckte er durch sein unangepasstes Verhalten überall an, vergraulte damit nach und nach selbst ihm Wohlgesonnene und stieß zunehmend auf Ablehnung. Zum notwendigen Broterwerb ging er lustwie erfolglos mehreren Berufen nach, etwa im Kunsthandel, wo er den Kunden unverblümt die Wahrheit sagte, als Lehrer und Prediger, als der es ihm nicht gelang, die Sympathien zu erobern. Schließlich entdeckte er in der expressiven Malerei eine Art Ersatzreligion, schuf in seinem letzten Lebensjahrzehnt mit unerwarteter Energie diese großartigen, intensiven, einzigartigen Werke, die uns bis heute berühren und ansprechen.

Ähnlich wie vor einigen Jahren mit »Kaspar Hauser« widmet sich Heiner Kondschak mit diesem musikalischen Sommertheater einem besonderen von seinen Mitmenschen nur schlecht verstandenen Charakter, einem am Rande der Gesellschaft Stehenden, der es nicht schaffte, sich anzupassen, weil er seine Natur nicht verleugnen konnte und wollte.

Regie/Musik: Heiner Kondschak
Ausstattung: Sibylle Schulze
Mit: Robert Atzlinger, Christian Dähn, Heiner Kondschak, David Liske, Michael Nessmann, Silvia Pfändner, Nina-Mercedés Rühl

Premiere am 06.07.2017 / OPEN AIR im Spitalhof