DAS SCHÄTZCHEN DER PIRATIN

von Heiner Kondschak für alle ab 7 Jahren

Verwegen in See stechen, einen Piratenschatz heben und viele Abenteuer bestehen - dafür können sich sowohl Niko als auch Anja richtig begeistern. Da sich ihre jeweils allein erziehenden Eltern angefreundet haben, müssen die beiden Achtjährigen nun ihre Ferien an einem bayerischen See zusammen verbringen. Aber eigentlich spielen Jungs doch gar nicht mit Mädchen und Mädchen sind auch gar keine Piraten. Das kann Anja so nicht stehen lassen, schließlich hat die berühmte Anne Bonney einst mit ihren gefürchteten Kaperfahrten die ganze Karibik unsicher gemacht.
Vielleicht sind Mädchen doch nicht so blöd, wie er bisher dachte, findet Niko auf einmal und auch Anja entdeckt im Fachsimpeln über ihr gemeinsames Lieblingsthema und dem sich daraus schnell ergebenden erlebnisreichen Spiel, dass Jungs durchaus coole Partner sein können.

Voll Fantasie tauchen sie gemeinsam ins Vergnügen einer spannenden Abenteuerfahrt und stellen fest, dass sie ein richtig tolles Team sind. Da trifft es sich gut, dass sie in Zukunft wohl häufiger miteinander in See stechen können…
Eine fantasievoll mit einfachen aber effektvollen Theatermitteln erzählte Geschichte über das manchmal recht komplizierte Miteinander der Geschlechter, über Vorurteile und deren Überwindung, das besondere Leben in einer Patchworkfamilie und natürlich über Piraten und Piratinnen.

Das 1993 am Theater Reutlingen Die Tonne uraufgeführte, mit Preisen ausgezeichnete und vielfach sehr erfolgreich nachgespielte Piratentheaterstück, findet nun - teilweise in der Originalbesetzung! - in einer neuen Inszenierung an den Ort seiner Entstehung zurück.

Vormittagsvorstellungen von Gruppen auch zum Wunschtermin buchbar.

Erarbeitet von Heiner Kondschak und Chrysi Taoussanis
Mit: Chrysi Taoussanis und Heiner Kondschak


Premiere am 12.12.2010 / Spitalhof

Dauer: ca. 1 Std. 10 Min. (keine Pause)

»So schlagfertig wie diese beiden Theaterleute ist so schnell keiner! … mit ansteckender Spiellust« – GEA 14.12.10


 

PIRATINNEN-MALWETTBEWERB

Unserem Aufruf nach selbstgemalten oder gebastelten Plakatmotiven für DAS SCHÄTZCHEN DER PIRATIN sind 160 junge MalerInnen nachgekommen, so dass die Jury bestehend aus Chrysi Taoussanis, Heiner Kondschak und Enrico Urbanek die Qual der Wahl hatte. Kurzerhand entschied sie sich gleich für drei verschiedene Plakatmotive: die Bilder von Umutcan Sabir, Samet Martin und Adelisa Dzaferi. Ins Programmheft konnten dann noch die Werke von Eileen Roy, Joel Bottle und Rosa Werdrich.
Den GewinnerInnen, aber auch allen anderen ein piratiges Dankeschön für die frechen, bunten, gruseligen, lustigen, fantasievollen Piratinnen!