Stefan Menzel (Musik)
 
 

Stefan Menzel alias Sandrow M ist nicht nur bunter Hund in Dresdens elektronischer Musikgemeinde, sondern seit vielen Jahren eben auch aktives Mitglied, das zu deren Entwicklung und nicht zuletzt auch zu deren sozialer Verkittung einen beträchtlichen Beitrag leistet. Ob früher bei Etui Records oder heute als fester Bestandteil des Uncanny Valley-Künstlerstamms. Sein durch stilistische Experimentierfreude gekennzeichnetes Technoverständnis speist sich aus der Auseinandersetzung mit zahlreichen Genres wie Jazz, IDM, Filmmusik oder gar Klassik. Nachdem es mit Uncanny Valley richtig losging, fand sich Sandrow schnell mit Break SL zusammen und bald war ein neues Projekt geboren. Seitdem sind C-Beams unterwegs, um ihre charmanten Tracks und mitreißenden DJ-Liveset-Synthesen unters Volk zu bringen, zeitweilig unterstützt von den Vocal-Talenten der Sängerin Tina Slotta. Dabei unterstützt Sandrow mit teils bekannten Solo-Motiven sowie teils eigenen Basslines, Flächen und Sounds aus seinem Tastenfuhrpark das DJ-Fundament von Break SL. Solo hat er sich nach seinem Beitrag »The Three Trees« auf der UV010-Compilation 2013 mit seiner Prayervan EP geoutet. Eine Platte, auf der sein reichhaltiger Musikgeschmack perfekt abgebildet wird. Zuletzt erschien sein Remix für Alex Ketzers »Falling Off« auf der UV015 und eine Liveversion des unzerstörbaren »Prayervan« auf »Uncanny Vacation«.

In den vergangenen Jahren intensivierte er seine Tätigkeit als Komponist für Theatermusik. Er arbeitet regelmäßig mit Dresdner und weiteren Kompanien, darunter auch der Choreograf Yaron Shamir, für dessen Tanzstücke »Queens of Diamonds« und »Holy Cows - Teil 3« Menzel kompnierte. Kürzlich brachte Stefan Menzel sogar ein Radiohörstück mit seiner Musik heraus: das Kinderbuch »Die Dörte und der Unkönig Willy«.

 

http://www.uncannyvalley.de/artists/sandrow-m/

https://soundcloud.com/sandrow_m