Cuts, Pieces and Sounds

Geschichten einer Stimme

Eine Produktion des AGORA Theaters, das Theater der Deutschsprachigen Gemeinschaft Belgiens

Im Rahmen des Monospektakel Solo-Festivals 2022

 

Eine junge Jazzsängerin steht kurz vor einem Auftritt. Da erfährt sie, dass sie im neusten Film eines berühmten Regisseurs eine historische Figur verkörpern darf: Jeanne d’Arc. Allerdings ist an das Angebot eine Bedingung geknüpft: Sie soll erlauben, dass an ihr und ihrem Körper ein paar kleine Änderungen vorgenommen werden. Aufgeregt und voller Energie geht sie die Aufgabe an, wird dabei aber von Erinnerungen und Stimmen aus Vergangenheit und Gegenwart eingeholt: Erlebnisse aus ihrem familiären Umfeld, historische Begebenheiten rund um die Heilige Johanna und auch Auseinandersetzungen mit ihrer Betreuerin im Arbeitsamt lassen sie nicht los. Da mischt sich zunehmend eine weitere, störende, beunruhigende Stimme ein …

 

Ein musikalisches Stück über die Selbstfindung einer jungen Frau und eine Reflektion über die soziale Situation von Künstler*innen.

 

Regie · Text · Dramaturgie: Felix Ensslin

Bühne: Céline Leuchter

Kostüm: Petra Kather

Künstlerische Leitung AGORA: Kurt Pothen

Spiel · Gesang · Komposition · Text: Galia de Backer

 

Dauer: ca. 60 min, keine Pause

 

 

»De Backer zeigt in ihrem Spiel intensive Körpersprache und starke Bühnenpräsenz« − GRENZECHO 18.11.2019

 

Kontaktdatenblatt Corona Nachverfolgung

Kontaktdaten_Covid19_Tonne 1 + Tonne 2.pdf (106,2 KiB)
 
Preise
Vorverkauf/Abendkasse 20,- € regulär
14,- € ermäßigt
 
nur im Tonne-Vorverkauf Gruppe ab 10
14,- € regulär
9,50 €ermäßigt
mit Festivalpass (10,00 €)
16,50 € regulär
11,00 € ermäßigt
 

zurück

Termine

Preise

Termine

Aktuell sind keine Termine vorhanden.