Das Evangelium der Aale

von Patrik Svensson
Eine Koproduktion von Alexandre Pelichet, St. Gallen, und des Theater im Kornhaus, Baden

im Rahmen des »Monospektakel XIII«, Solo-Festival 2024

 

In seiner Kindheit verbrachte er viele gemeinsame Stunden mit seinem Vater. Sie saßen am Fluss und redeten wenig. Und nie waren sie sich so nah, wie damals beim Aaleangeln. Nun ist der Sohn erwachsen und der Vater gestorben. Am Beispiel des Aals, diesem Wesen, das sich seit Jahrtausenden einer vollständigen Erforschung entzieht, geht der Sohn den Fragen des Lebens und der eigenen Herkunft auf die Spur. Patrik Svensons Bestseller ist eine Hommage an das Leben, die Umwelt und all die Dinge, die sich unserem Bewusstsein entziehen – ein Monolog über den Aal und über das Glück des Unwissenden.

 

Mit Alexandre Pelichet || Musik Roberto Vacca || Regie Maya Fanke || Rechte Drei Masken Verlag, München

 

Dauer: ca. 80 Min., keine Pause

 

 

»In einem Bühnensolo mit Livemusik taucht Alexandre Pelichet ein in die geheimnisvolle Welt der Aale und zeichnet behutsam das Porträt einer Vater-Sohn-Beziehung im idyllischen Südschweden: vom Ende her.« – ST. GALLER TAGBLATT, 8.5.2023

 
Preise
Vorverkauf/Abendkasse 22,– € regulär
16,– € ermäßigt
mit Festivalpass für 12,– €
(nur im Theaterbüro)
18,– € regulär
13,– € ermäßigt
 

zurück

Termine

Preise

Termine

Aktuell sind keine Termine vorhanden.