Das Sausen der Welt

von PeterLicht

 

Ein vielstimmiges Wortkonzert, in dem die spannungsreiche Sprachkunst des Autors und Musikers von den jugendlichen DarstellerInnen mit viel Freude am Klangexperiment auf die Bühne gebracht wird.

 

Wie erscheint die Welt aus akustischer Perspektive? Wie klingt die Erde, welchen Sound produziert unser Alltag, wie hört sich unsere Gesellschaft an? Die Erde brummt, raschelt, flirrt, summt, knistert, sirrt, knackt, erzeugt Geräusche bis in die Randgebiete des akustisch wahrnehmbaren Raums hinein. Alles Leben tönt, sogar die Vorstellungswelten des Menschen, dessen Stimme sich – medial verstärkt – Bahn bricht, dabei Träume von Chancengleichheit und Produktivität artikuliert, gleichzeitig aber auch Panik vor einer Zukunft zum Ausdruck bringt, in die wir vergeblich investiert haben werden, Panik vor einer entsättigten und farblosen Gegenwart, in der wir starr vor Angst und angreifbar den Manipulationen der Profitgeier und Schwarzmaler ausgesetzt sind.

 

Regie/Ausstattung: Sandra Omlor

Sound: Michael Schneider

Regieassistenz/Theaterpädagog. Mitarbeit: Marc-Etienne Thon

Mit: Emre Batman, Jana Riedel, Leonard Schlüren

 

Premiere: 11.06.2015, Planie 22

Dauer: 1 Std. 20 Min.

zurück

Termine

Preise

Termine

Aktuell sind keine Termine vorhanden.