Einer flog über das Kuckucksnest

von Dale Wasserman nach dem Roman One Flew Over the Cuckoo’s Nest von Ken Kesey

Deutsch von Ingeborg von Zadow

 

In Kooperation mit BAFF [Träger Lebenshilfe und BruderhausDiakonie], der Fakultät für Sonderpädagogik der Päd. Hochschule Ludwigsburg, den BruderhausDiakonie-Werkstätten Reutlingen sowie der Habila GmbH Rappertshofen Reutlingen

 

Titelgebend ist ein Kinderreim, der im Englischen mit der Zweideutigkeit von „cuckoo“ spielt. Er handelt vordergründig von drei Gänsen, darunter liegt aber eine ganz andere Welt: die des Irrsinns, der Abweichung von der Norm. Randle McMurphy, die Hauptfigur des Romans, der auch preisgekrönt mit Jack Nicholson verfilmt wurde, lässt sich lieber in eine psychiatrische Klinik einweisen, als seine Strafe im Gefängnis abzusitzen. Allerdings hat er nicht mit dem dort herrschenden rigiden System gerechnet. Er beginnt damit, seine Mitinsassen, die sich inzwischen resigniert den Regeln unterworfen haben, zum Aufbegehren anzustacheln. Mit kleineren Aktionen weckt er die vergessene Lebensfreude einiger Patienten und löst Prozesse aus, die so nicht von den Autoritäten der Anstalt toleriert werden können.

 

Wie sieht die Norm aus, an der wir gemessen werden? Wie viel Platz gibt es da für Individualität? Welche Maßnahmen dürfen ergriffen werden, um diese Norm herzustellen? Wie sehr brauchen wir strikte Regeln für das Zusammenleben? Welche Freiheiten verlieren wir dabei?

 

Und wie sieht es eigentlich im Kopf eines Menschen aus, der nicht systemkonform ist?


Videoprojektionen des Tübinger Künstlerduos Casa Magica erweitern die inklusiv besetzte Inszenierung um eine weitere Ebene und lassen tief in Fantasien und innere Prozesse der Charaktere blicken.

 

 

Regie: Enrico Urbanek

Ausstattung: Sibylle Schulze

Multimedia: Sabine Weißinger, Friedrich Förster (Casa Magica)

Jobcoach/Hintergrund: Maria Stroppel, Luise Wald / Katharina Witte

 

Mit: Haydar Baydur, Dunja Fuchs, Bahattin Güngör, Thomas B. Hoffmann, Cornelius Hoffmann-Kuhnt, Daniel Irschik, Roswitha John, Alfhild Karle, Anne-Kathrin Killguss, David Liske, Santiago Österle, Antje Rapp, Jochen Rominger, Chrysi Taoussanis, Daniel Tille, Luise Wald, Gabriele Wermeling

 

Premiere am 26. November 2020

Premiere am 23. September 2021, Tonne1

Dauer: ca. 2 Std., keine Pause

 

gefördert aus Projektmitteln des Landes Baden-Württemberg – Ministerium für Wissenschaft, Forschung und Kunst

 


 

Kontaktdatenblatt Corona Nachverfolgung

Kuckucksnest.pdf (179,5 KiB)
 
 
Preise
Abendkasse/Premiere 20,- € reg.
14,- € erm.
Familienpass
55,- €
bis zu 2 Erwachsene, 4 Kinder; gilt nicht bei Premieren
 
Vorverkauf 18,- € reg.
12,- € erm.
Gruppe ab 10
14,- € reg.
9,50 € erm.
Familienpass
50,- €
bis zu 2 Erwachsene, 4 Kinder; gilt nicht bei Premieren
Vereinsmitglieder 10,- €    
Schulklasse 6,- € Schüler_innen    
Gutscheinheft
4 x allein oder
1 x zu viert
- außer an Silvester -
4 x 6,- € Schüler_innen
4 x 8,- € Student_innen
   
 

zurück

Termine

Preise

Termine

MI 22.12.21

Einer flog über das Kuckucksnest


von Dale Wasserman nach dem Roman One Flew Over the Cuckoo’s Nest von Ken Kesey

Tonne1   20:00  
SA 25.12.21 1. Weihnachtsfeiertag

Einer flog über das Kuckucksnest


von Dale Wasserman nach dem Roman One Flew Over the Cuckoo’s Nest von Ken Kesey

Tonne1   20:00  
MI 29.12.21

Einer flog über das Kuckucksnest


von Dale Wasserman nach dem Roman One Flew Over the Cuckoo’s Nest von Ken Kesey

Tonne1   20:00  
FR 31.12.21 Silvester // keine Abendkasse

Einer flog über das Kuckucksnest


von Dale Wasserman nach dem Roman One Flew Over the Cuckoo’s Nest von Ken Kesey

Tonne1   17:00  
FR 31.12.21 Silvester // keine Abendkasse

Einer flog über das Kuckucksnest


von Dale Wasserman nach dem Roman One Flew Over the Cuckoo’s Nest von Ken Kesey

Tonne1   20:30