Fulltime UA

Ein Theaterstück mit Menschen mit Behinderung von Enrico Urbanek

Eine Kooperation mit der Theatergruppe BAFF in Trägerschaft der Lebenshilfe Reutlingen und der Bruderhaus Diakonie Reutlingen, mit der Fakultät für Sonderpädagogik der Päd. Hochschule Ludwigsburg/Reutlingen, unterstützt durch die Aktion Mensch.

Eingeladen zum Festival KULTUR VOM RANDE 2008.

 

Nach dem Erfolgsstück REVUE FATAL – eingeladen zum ersten internationalen integrativen Festival sicht-wechsel nach Linz (A) – folgt nun die zweite Zusammenarbeit des Theaters Reutlingen Die Tonne mit der Theatergruppe BAFF. REVUE FATAL begann mit einem Metronom und dem Zitat: »Es gibt für alles eine Zeit«. Nun widmet sich die neue Produktion Fulltime explizit den Themen Zeit und Arbeit.

 

Wie können wir Zeit gewinnen? Arbeitet man, um zu leben, oder lebt man, um zu arbeiten? Kann man Zeit verlieren? Was raubt uns Zeit? Ist Zeit Geld? In welcher Zeit leben wir?

 

Mit Fulltime begeben sich die Darsteller auf eine Zeit-Reise, die sie im Laufe eines Probenjahres mit ihrer eigenen Fantasie gestaltet haben. Fulltime ist eine Fundgrube: mit Szenen aus dem täglichen und dem nicht so alltäglichen Leben, aus der Arbeitswelt, der Freizeit, der Traumzeit, der Tages- und Nachtzeit, der verlorenen und der wiedergefundenen Zeit; mit schnellen Liedern und langsamer Musik, mit langen Texten und kurzen Pausen. Ein kurzweiliger, ausdauernder und abwechslungsreicher Reigen über das, was wir manchmal haben, manchmal gewinnen, manchmal verlieren und manchmal...

 

Regie: Enrico Urbanek

Ausstattung: Tijen Berber

Musikalische Einstudierung/Komposition: Michael Schneider

Im Vordergrund: Frank Bakos, Karin Margareta Dürr, Bahattin Güngör, Alfhild Karle, Arne Kühl, Walter Rebstock, Armin Rist, Jochen Rominger, Jürgen Rosendorf, Jessica Rosendorf, Franziska Schiller u. Katja Trumpolt

Im Hintergrund: Christine Kleister, Katharina Rauscher, Katharina Witte

 

Premiere am 22. September 2007

 

Trailer

zurück

Termine

Preise

Termine

Aktuell sind keine Termine vorhanden.