Gift. Eine Ehegeschichte

von Lot Vekemans
Deutsch von Eva Pieper und Alexandra Schmiedebach

 

Zwei Menschen – er und sie – treffen sich in einer Friedhofshalle. Sie teilen einen gemeinsamen Verlust. Neun Jahre lang haben sie sich nicht gesehen, damals hat ihre Beziehung ohne viel Federlesen geendet.

 

Nun aber ist anscheinend Gift in den Boden gelangt, weshalb das Grab, das die beiden noch verbindet, umgebettet werden muss. Ein Dialog entspinnt sich, schwankend zwischen dem Versuch, den anderen nachzuvollziehen, und dem zornig aufgesparten Wunsch, abzurechnen. Das Gespräch nimmt harte und zärtliche Wendungen, er und sie spenden sich Trost und trauern. Sie gehen aufeinander los und halten sich fest auf ihrer Suche nach einer Möglichkeit, zu leben, nachdem ihr altes Leben an einer Katastrophe zerborsten ist.

 

Die Dramatikerin Lot Vekemans (u.a. bekannt für ihre Stücke »Judas« und »Schwester von«) wurde 2010 für »Gift« mit dem Taalunie Toneelschrijfprijs ausgezeichnet, dem jährlich vergebenen niederländischen Preis für das beste aufgeführte Theaterstück der Saison. Ebenso rührend wie nicht selten humorvoll lässt das Stück seine beiden Protagonist*innen nach Antworten darauf suchen, wie angesichts von Verlust und Trauer nicht nur ein Weitermachen, sondern vielleicht sogar ein Weiterleben aussehen könnte, wenn man weder sich selbst noch kostbare Erinnerungen verlieren möchte.

 

Regie · Ausstattung Karin Eppler || Dramaturgie Alice Feucht || Schneiderei Kathrin Röhm || Technik · Werkstätten · Inspizienz Lukas Armbruster · Boris Gonzalez · Christoph Henning · Aurel Walker

 

Mit Magdalena Flade · David Liske

 

Premiere am Donnerstag, 9. März 2023 um 20:00 Uhr in der Tonne ➁
Dauer: ca. 1 Stunde 30 Minuten, keine Pause

 

 

 

»Magdalena Flade und David Liske machen die Produktion zu einem traurig-tröstlichen Fest der Schauspielkunst.« REUTLINGER GENERAL-ANZEIGER, 11.3.2023

 

»Unaufdringlich und präzise inszeniert, lebensecht verkörpert.« – SCHWÄBISCHES TAGBLATT, 11.3.2023

 
 
Preise
Abendkasse/Premiere 22,– € regulär 16,– € ermäßigt *
Vorverkauf 20,– € regulär 14,– € ermäßigt *
Gruppe ab 10
(nur VVK)
16,– € regulär 11,50 € ermäßigt *
Vereinsmitglieder 11,– € (mit Ausweis)
Student*innen 10,– € (unter 30 Jahren, mit
Ausweis, auch im VVK)
Schüler*innen 7,– € (auch im VVK)
Peter-Pan-Ticket 1,– € (für alle, die sich Theater
sonst nicht leisten können,
kein Nachweis, auch im VVK)
Robin-Hood-Ticket 25,– € (für alle, die mehr geben
möchten, auch im VVK)
    *) Schwerbehinderte (ab 70%),
Auszubildende, Arbeitslose
 

zurück

Termine

Preise

Termine

Aktuell sind keine Termine vorhanden.