Helden lieben Tod und Teufel UA

Oper von Heiner Kondschak

Eine eigens für die Spielzeiteröffnung geschriebene abenteuerreiche Oper, in der neben der mandolinen- wie streicherdominierten ganz eigenen Musik das fantasievolle Spiel mit sämtlichen Elementen der Fantasy-Literatur wie des Schattentheaters, bis zum Äußersten genüsslich ausgekostet wird.

 

Der Pferdeknecht Pierre verliebt sich in Marie, die - nicht nur in seinen Augen - schönste Frau der Welt, in deren Diensten er steht. Und obwohl das eine Beziehung der beiden aussichtslos erscheinen lässt, macht er sich als er von Maries Entführung erfährt ganz heldenhaft sofort auf den Weg, sie ausfindig zu machen und ihren Häschern zu entreißen. Für ihre Errettung ist ihm kein Abenteuer zu groß und kein Gegner zu stark. Wo es drauf ankommt, verleiht ihm die Liebe ungeahnte Kräfte und eröffnet ihm aussichtslos erscheinende Wege, um doch endlich ans Ziel zu gelangen. So scheut er weder Hexe noch Teufel, weder einen Fluss voller Krokodile noch einen wilden Schwertkampf, um Maries Heirat mit König Balthasar zu verhindern, der die Entführung initiiert hat, um mit ihr an der Seite der erfolgreichste Herrscher aller Zeiten zu sein. Doch am überraschenden Schluss kommt alles anders als man denkt - und das gleich für mehrere der Protagonisten!

 

Regie/Musikalische Leitung: Heiner Kondschak

Ausstattung: Ilona Lenk

Mit: Robert Atzlinger, Jonathan Gray (Cello), Constance Klemenz, Heiner Kondschak (Mandoline), Bernhard Mohl (Geige), Michael Schneider (Geige), Dessislava Stojanova (Geige), Chrysi Taoussanis

 

Premiere: 09.10.2014, Planie 22

Dauer: ca. 1 Std. 45 min, keine Pause

zurück

Termine

Preise

Termine

Aktuell sind keine Termine vorhanden.