Liebe dann den nächsten UA

In Kooperation mit BAFF [Träger Lebenshilfe und BruderhausDiakonie], der Fakultät für Sonderpädagogik der Päd. Hochschule Ludwigsburg, den BruderhausDiakonie-Werkstätten Reutlingen sowie der Habila GmbH Rappertshofen Reutlingen 

 

Wie ist das eigentlich heutzutage mit Beziehungen? Wie findet man einander? Welche neuen Möglichkeiten erschließen die Mittel der modernen social media dabei? Kann man sich auf deren Hilfe verlassen? Welche Möglichkeiten der Begegnung und Partnersuche gibt es sonst?

Und wenn man sich dann erst einmal gefunden hat: was muss man dafür tun, damit die Liebe bleibt? Warum gehen so viele Beziehungen so schnell wieder auseinander? Sind die Menschen daran schuld, weil sie sich nicht die Zeit nehmen einander wirklich kennenzulernen, weil sie nur in eine Idee von Liebe verliebt sind, weil sie den Bildern von glücklichen Beziehungen, die uns so häufig vorgegaukelt werden, hinterherrennen und dabei über die Realität stolpern? Und ist das bei Menschen mit Behinderung anders? Gegen welche Vorurteile und Probleme müssen sie ankämpfen, gerade was Sexualität angeht? Wollen wir nicht alle einfach nur ein bisschen Liebe? Oder welche Erwartungen stellen wir an Beziehungen? Können sie und die Partner denen überhaupt noch gerecht werden? Welche Kompromisse ist man bereit einzugehen, wie arbeitet man an einer Beziehung und wo ist nun wirklich Schluss mit der Liebe?

 

Mit viel Gefühl, in starken Bildern, voller Musik und Spielfreude beschäftigt sich das Ensemble auf seine ganz besondere Art mit einem Thema, das nun wirklich alle angeht und bei dem jeder so seine Erfahrungen gemacht hat: Geschichten vom Ver-, Ent- und Wiederneuverlieben, von Ansprüchen und Illusionen, Möglichkeiten und Strategien des Kennenlernens.

 

Regie/Ausstattung Enrico Urbanek

Musikalische Leitung Michael Schneider

 

Mit: Haydar Baydur, Katrin Bouss, Friederike Brucker, Lena Fanartzis, Bahattin Güngör, Cornelius Hoffmann-Kuhnt, Seyyah Inal, Daniel Irschik, Alfhild Karle, Anne-Kathrin Killguss, Santiago Österle, Antje Rapp, Michael Schneider, Nicole Staiger, Maria Stroppel, Luise Wald, Stephan Wiedwald, Katharina Witte

 

Premiere am 09. Mai 2019 / Tonne1

 

Dauer: ca. 80 min

 

 

… spielen mit einer solchen Hingabe, dass man als Zuschauer unweigerlich Teil des Geschehens wird. − REUTLINGER GENERAL-ANZEIGER 11.05.19

 
 
Preise
Abendkasse/Premiere 20,- € reg.
14,- € erm.
Familienpass
55,- €
bis zu 2 Erwachsene, 4 Kinder; gilt nicht bei Premieren
 
Vorverkauf 18,- € reg.
12,- € erm.
Gruppe ab 10
14,- € reg.
9,50 € erm.
Familienpass
50,- €
bis zu 2 Erwachsene, 4 Kinder; gilt nicht bei Premieren
Vereinsmitglieder 10,- €    
Schulklasse 6,- € Schüler_innen    
Gutscheinheft
4 x allein oder
1 x zu viert
- außer an Silvester -
4 x 6,- € Schüler_innen
4 x 8,- € Student_innen
   
 

zurück

Termine

Preise

Termine

SA 29.02.20 Wiederaufnahme

Liebe dann den nächsten UA


In Kooperation mit BAFF, Päd. Hochschule Ludwigsburg, BruderhausDiakonie-Werkstätten sowie der Habila GmbH Rappertshofen

Tonne1   20:00  
SO 01.03.20

Liebe dann den nächsten UA


In Kooperation mit BAFF, Päd. Hochschule Ludwigsburg, BruderhausDiakonie-Werkstätten sowie der Habila GmbH Rappertshofen

Tonne1   18:00