Romeo und Julia

von William Shakespeare

 

Warum die Montagues und die Capulets miteinander bis aufs Messer verfeindet sind, weiß eigentlich keiner mehr – so lange schon brodelt dieser Konflikt, der viel Leid über beide Familien gebracht hat.

Als sich ausgerechnet Romeo, ein Montague, und Julia, eine Capulet, Hals über Kopf ineinander verlieben, stürzen sie sich und ihre Familien darüber in tiefste Konflikte. Doch Pater Lorenzo, der nicht unwesentlich am Fortgang der Geschichte beteiligt ist, wittert die große Chance, über das Glück der beiden Jugendlichen endlich zu zeigen, wie absurd die innig gehegte Feindschaft doch letztlich ist.

Aber dann eskaliert der Streit wieder aufs Schärfste, als der soeben seiner Julia heimlich frisch vermählte Romeo, der sich aus dem ganzen Streit eigentlich heraushalten will, sich gezwungen sieht, seinen Freund Mercutio zu rächen, und dafür Julias Vetter Tybalt ermordet.

Pater Lorenzos Plan, wie die beiden Liebenden trotz allen damit umso unüberwindlicher scheinenden Hindernissen doch ihr gemeinsames Glück leben dürfen, setzt auf dramatische Mittel wie Täuschung und Manipulation. Doch durch ungünstige Zufälle wird dessen fristgemäße Umsetzung und damit sein ganzer Ablauf vereitelt, zumal der von den Eltern für Julia vorgesehene Graf Paris die Vermählung beschleunigen will. So nimmt das Unglück seinen fatalen Lauf…

 

Shakespeares emotionaler Klassiker über den Konflikt der jugendlichen Liebenden, die Grenzen und Vorurteile überwinden und letztlich Frieden stiften, wird in einer frischen Fassung präsentiert, wobei ein besonderer Reiz dadurch entsteht, dass die Titelpartien mit einer Tänzerin und einem Tänzer besetzt sind, so dass der ganz eigene und völlig abgehobene Kosmos dieser Liebenden über die Mittel der Bewegungssprache besonders intensiv zum Ausdruck kommt.

 

Regie: Enrico Urbanek

Choreografie: Yaron Shamir

Textfassung: Karen Schultze

Ausstattung: Iskra Jovanović-Glavaš

Musik: Stefan Menzel / Sandrow M

 

Mit: Irfan Kars, David Liske, Konstantinos Papamatthaiakis, Simona Semeraro, Chrysi Taoussanis, Daniel Tille

 

 

Premiere am 08. Juli 2021 / open air im Spitalhof

Dauer: ca. 90 min

 

Kontaktdatenblatt Corona Nachverfolgung

ROMEO & JULIA.pdf (174,2 KiB)
 
 
Preise
Freitag, Samstag und Premiere Vorverkauf
26,- € regulär
18,- € ermäßigt
14,- € Vereinsmitglieder
Abendkasse
28,- € regulär
19,- € ermäßigt
  Gruppen ab 10 Personen (nur im VVK)
23,- € regulär
16,- € ermäßigt
Sommer-Familienpass
(2 Erw., max. 4 Kinder bis 18 Jahre; außer Premiere)
70,- €
Sonntag bis Donnerstag Vorverkauf
23,- € regulär
16,- € ermäßigt
13,- € Vereinsmitglieder
Abendkasse
26,- € regulär
18,- € ermäßigt
  Gruppen ab 10 Personen
(nur im VVK)
20,- € regulär
14,- € ermäßigt
Sommer-Familienpass
(2 Erw., max. 4 Kinder bis 18 Jahre; außer Premiere)
70,- €
 

zurück

Termine

Preise

Termine

Aktuell sind keine Termine vorhanden.