Schwester von

von Lot Vekemans
Eine Koproduktion von Kollektiv Combinat Carousel, Wien, und Sommerspiele Melk

im Rahmen des »Monospektakel XIII«, Solo-Festival 2024

 

Ismene, Tochter des weltberühmten Ödipus und kleine Schwester der heldenhaften Antigone, tritt für einen Abend aus ihrem Schattendasein ins Rampenlicht. Tausende Jahre hat niemand mehr an sie gedacht, war ihr Leben vergessen, ebenso wie ihr Tod. Nach einer Ewigkeit des Wartens, irgendwo, wo die Zeit nicht mehr zählt, bricht Ismene ihr Schweigen und stellt sich ihrem düsteren Erbe.

 

Unter der Regie von Jasmina Hajdany wird Ismene von der Antiheldin zur Ikone wahrer Menschlichkeit. Ja, auch Helden gehen abseits des Scheinwerferlichts banalen Interessen nach. »Wie soll man sich bei all dem Wahnsinn sonst über Wasser halten?«, fragt Claudia Carus als moderne Ismene provokant in die Runde. Diese »Schwester von« denkt nicht in großen Idealen, sondern offenbart neben alltäglichen Bedürfnissen ihre geheimen Sehnsüchte. Ein Abend voller leiser und lauter Töne, Höhen und tiefen Emotionen.

 

Schauspiel · Produktion Claudia Carus || Regie · Produktion Jasmina Hajdany || Live-Musik · Komposition Jakob Kammerer

 

Dauer: ca. 70 Min., keine Pause

 

Trailer: https://vimeo.com/905427725/c6593ba320

 
Preise
Vorverkauf/Abendkasse 22,– € regulär
16,– € ermäßigt
mit Festivalpass für 12,– €
(nur im Theaterbüro)
18,– € regulär
13,– € ermäßigt
 

zurück

Termine

Preise

Termine

Aktuell sind keine Termine vorhanden.